InklusionsTango beim ZAMMA Festival in Freising

München TV begleitete unsere InklusionsTango-Gruppe bei der letzten Probe im 1. Tanzsportzentrum Freising. Unter dem Motto ZAMMA Tango tanzen trat die InklusionsTango-Gruppe bei der Eröffnungsfeier des ZAMMA Kulturfestivals am Samstag, 4.7. um 16:50h auf (Marienplatz Freising). Sogar der Freisinger OB Tobias Eschenbacher und Landrat Hauner tanzten mit uns! Am Dienstag, 7.7. waren im Lindenkeller Restaurant Bar Tangoabend und Tangounterricht gratis! Viele Neugierige nahmen die Gelegenheit wahr, diesen schönen Tanz mal auszuprobieren.

InklusionsTango auf München TV

Inklusionstangotraining am 1.TSZ Freising

Inklusionstangotraining am 1.TSZ Freising

Am 4. Juli 2015 tanzten die Teilnehmer des InklusionsTangoTrainings 2 Tangos auf der Eröffnungsfeier vor. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung tanzten gemeinsam in inniger Freude zu einem modernen und einem traditionellen Stück. Dieses Projekt kam in Kooperation mit der Lebenshilfe Freising e.V., dem 1. Tanzsportzentrum Freising e.V. und dem Lindenkeller Freising zustande. Die Teilnehmer habe ich in gemeinsamen Trainingseinheiten auf die Aufführung vorbereitet. Im Vordergrund stand die Freude am gemeinsamen Tanz und das Miteinander über den 4. Juli hinaus.

Seitdem kommen die Tänzerinnen und Tänzer aus der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Freising e.V. regelmäßig zum monatlichen Tangoabend im Lindenkeller. Mit gemeinsamen Tangotänzen stärken wir das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, verschiedener Generationen und Kulturen, tragen mit InklusionsTangoveranstaltungen zu einer nachhaltigen Erweiterung des regionalen Kulturangebots bei und schaffen ein tragfähiges kulturelles und soziales Netzwerk.

Tangodanza 2/2015

Danza – Versunken im Tanz – María Inés Bogado & Sebastián Jimenez

Teaser Foto Bogado JimenezLeseprobe:
Der damals gerade 18jährige Sebastián Jimenez und die zwölf Jahre ältere María Inés Bogado wurden im Jahr 2010 ‚Campeones Mundiales de Tango Salón‘ – bis dato ist Sebastián somit der jüngste mit diesem Titel ausgezeichnete Tangotänzer und -lehrer. Susanne Mühlhaus begleitete das sympathische Tanzpaar auf dem Tangofestival in Łódź, erfuhr wie es seinerzeit zum Weltmeistertitel kam und wie es für die beiden danach weiterging.
Wir sitzen in einem Café in Łódź und plaudern. María Inés und Sebastián erinnern sich, wie überraschend damals der Sieg in dem Wettbewerb auch für sie selbst war, zumal die beiden (im Gegensatz zu vielen anderen) direkt bei ihrer ersten Teilnahme auf Anhieb gewonnen haben. Dabei wollten sie „nur mal erleben wie es ist, an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen“, erklärt Sebastián ganz überzeugend. Drei Jahre zuvor hatten sie sich kennengelernt, kurz vor der Weltmeisterschaft gewannen sie die Stadtmeisterschaft von Buenos Aires, die ‚Metropolitano‘ in der Kategorie ‚Vals‘. Diese Erfahrung war sehr hilfreich für die Teilnahme an der WM, gab ihnen Mut und Durchhaltevermögen – wenngleich Sebastián schon ab zwölf Jahren an zahlreichen Wettbewerben im Bereich Folklore und Tango teilgenommen hatte. …
Weiter im Text geht es in der Tangodanza Nr. 62 (2/2015) – www.tangodanza.de/062
(Foto: Emma Bogren)

Hefte der Zeitschrift Tangodanza kann man auf meinen Veranstaltungen erwerben oder per Abo oder Einzelheft zuzügl. Porto im Internet www.tangodanza.de